Ämterübergabe bei Lions Lindau


Traditionell erfolgt im Lions Club Lindau jeweils im Juli der feierliche Wechsel im Präsidentenamt. Am Ende des Lions Jahres 17/18 überreichte jetzt der bisherige Präsident  Mark Spiegel die Präsidentennadel und das symbolische Club-Steuerrad an seinen Nachfolger Dr. med. Achim Mellinghoff, der nun für ein Jahr die Geschicke des Clubs leiten wird. Ebenfalls neu gewählt wurden Matthias Tomasetti als 1. Vizepräsident und Winfried Rank als 2. Vizepräsident.

 

Der Bayerische Hof bot den passenden Rahmen für eine sehr gelungene Feier, in der der scheidende Präsident zunächst nochmals das zurückliegende, erfolgreiche  Lionsjahr Revue passieren ließ. Mark Spiegel unterstrich dabei die Bedeutung des Club- Engagements für lokale Projekte, mit denen bevorzugt Bedürftige in Lindau und Umgebung unterstützt werden. Namentlich nannte Mark Spiegel die Unterstützung der Aktion „wir Helfen“ und die Unterstützung des Unternehmens Chance. Daneben wurden aber auch noch zahlreiche weitere Projekte in der Region Lindau durch Clubmittel gefördert.

 

Möglich wurde diese Hilfe erst durch den großen Erfolg des Lindauer Adventskalenders, den erfolgreichen Raclette-Verkauf auf dem Jahrmarkt und den erfreulichen Überschuss bei der Frühlingsgala des Clubs. Der scheidende Präsident dankte abschließend nochmals allen Unterstützern und übergab dann das symbolische Steuerrad des Clubs an Achim Mellinghoff, der sich bei den zahlreich anwesenden Clubmitgliedern für seine Wahl bedankte. Der besondere Dank des neuen Präsidenten galt aber Mark Spiegel und seiner Gattin Karin, die den Club ein Jahr lang mit großem persönlichen Engagement geführt haben.

 

 

Danach stellte Präsident Mellinghoff sein Programm für das 1. Halbjahr seiner Amtszeit vor, das wieder von vielen sehr interessanten Vortragsthemen und Exkursionen geprägt ist. Auch für den neuen Präsidenten wird der „Lindauer Adventskalender“ wieder eine zentrale Rolle spielen. Bereits jetzt im Juli laufen die Vorbereitungen für die Neuauflage des diesjährigen Kalenders auf vollen Touren.